11/11/2016

Fleximity – Nachhaltige Entwicklung von Flexibilität

Mit Fleximity haben wir ein Framework entwickelt, mit dem wir gezielt, pragmatisch und nachhaltig IT-Organisationen bei ihrer Entwick­lung in Richtung Flexibilität ganzheitlich unterstützen können. Fleximity steht als Name für die individuelle und schrittweise Entwicklung von Flexibilität (Flexibility), bis deren gewünschte Reife (Maturity) erreicht wird. Dabei werden gezielt Aspekte der Organisations-, Personen- und Kulturentwicklung betrachtet, zu denen jeweils abteilungs- bzw. projektspezifische Entwicklungs­pfade identifiziert, implementiert und gesteuert werden.

Fleximity – Das Flexibility Maturity Framework zur nachhaltigen Entwicklung von Flexibilität und Agilität in Projekten und Organisationen haben wir gemeinsam entwickelt mit:

Logo: Heiko Veit
Hände ziehen am kreisrunden Strang

Fleximity Pyramide

Pragmatisches Modell in sieben Ebenen als Kernelement und Reflexionshilfe.

Modell: Fleximity Pyramide

Fleximity Methode

Methodisches Vorgehen zur nachhaltigen, kundenspezifischen Entwicklung von Flexibilität

  • 1. Zielbestimmung
    Zu was möchte ich (Person/Team/Organisation)
    fähig sein?
  • 2. Aktuellen Reifegrad messen
    unter Einsatz der Fleximity Pyramide
  • 3. Konkrete Entwicklungspfade identifizieren
    für Organisation, Person und Unternehmenskultur
  • 4. Maßnahmen zu Entwicklung durchführen

Typische Szenarien

Typische Szenarien, bei denen wir mit Fleximity unsere Kunden unterstützen können:

  • Einführung spezifischer Kompetenzen, wie
    Architekturmanagement oder
    Requirements Engineering
  • Technologietransformation
  • Einführung von Rollen
  • Projektinitiierung
  • Einführung von Agilität
  • Re-Organisation

Haben Sie noch Fragen zu Fleximity? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!